Low Carb Brötchen

Rezept – Low Carb Brötchen

Da wir nicht immer Brötchen beim Bäcker oder aus dem Supermarkt kaufen möchten, haben wir uns überlegt, unsere Brötchen selbst zu backen. Von Steffis Mutter haben wir ein Rezept von Low Carb Brötchen bekommen, das uns auf Anhieb angesprochen hat. Die Brötchen haben wir zuvor schon gegessen, weshalb wir wussten, dass es sich lohnt, die Zutaten zu kaufen.

Low Carb Brötchen

Low Carb Brötchen

Zutatenliste

  • 3 Eier
  • 250 g Quark 40%
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Chia Samen
  • 20 Flohsamenschalen
  • 10 g Kokosmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver oder 1/2 TL Natron

Low Carb Brötchen

Low Carb Brötchen

Zubereitung – Low Carb Brötchen

Die Zutaten werden alle in einer Schüssel vermengt. Dafür nehmt ihr am besten die Knethaken vom Mixer, da dies am schnellsten und einfachsten geht. Anschließend muss der Teig ca. 10 Minuten ruhen. In dieser Zeit quellen die Flohsamenschalen und die Chia Samen und binden Flüssigkeit.

Den Backofen könnt ihr in der Zeit schon einmal vorheizen. Entweder bei 160 Grad Umluft oder auf 180 Grad Ober-/Unterhitze. Die Backzeit beträgt 25 – 30 Minuten, jenachdem wie braun ihr die Brötchen möchtet.

Nach 10 Minuten, formt ihr den Teig in gleichgroße Fladen und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schiebt diese in den Ofen. Entweder wiegt ihr euch die Brötchen mit jeweils 120 g ab und bekommt ca. 5 – 6 Brötchen aus dem Teig oder ihr formt einfach, wie es euch gerade passt. Wir bekommen meistens 5 Brötchen raus, da wir formen ohne vorher abzuwiegen.

Low Carb Brötchen

Low Carb Brötchen

Wenn ihr die Zutaten das erste Mal kauft, sind sie natürlich ein wenig teuer. Allerdings kamen wir nun schon länger damit aus und wir haben immer die doppelte Menge der Brötchen genommen, damit wir auch lange was davon haben. Auf den Bildern seht ihr auch die doppelte Menge an Teig, aus denen wir ca. 11 – 12 Brötchen formen. Übrigens ein super Tipp: Friert euch die Brötchen ein! Das machen wir auch schon die ganze Zeit. Wir nehmen die Brötchen abends dann aus der Tiefkühltruhe und können sie morgens ohne Probleme essen. Vorher aufgeschnitten in den Toaster, lecker belegen und eine tolle Alternative zu Brot, die lange satt hält.

Low Carb Brötchen

Low Carb Brötchen

Wenn ihr die Brötchen backt, ist es für euch auch nicht viel Zeitaufwand. Die meiste Zeit backen die Brötchen selbst im Ofen. Wir lassen diese nach der Backzeit meistens bis zum nächsten Morgen richtig auskühlen, bis wir sie in Gefrierbeutel packen und einfrieren.

Die Low Carb Variante gibt es so ähnlich auch mit Käse. Wahrscheinlich probieren wir die Käsebrötchen die Tage mal aus. Habt ihr Interesse an dem Käse Rezept?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.