Unsere Hochzeitsvorbereitungen

Seit einigen Monaten planen wir schon unsere standesamtliche Trauung und bald ist es auch schon so weit. Bis es aber zu dem Tag kommt, muss einiges organisiert werden. Sei es nun die standesamtliche oder die kirchliche Trauung.

Für uns ging es als erstes zum Standesamt, um unseren Wunschtermin zu blocken. Wir hatten das Glück, dass an dem Tag noch gar kein Termin geblockt war und wir uns so eine Uhrzeit aussuchen durften. An dem Tag haben wir auch direkt ein Stammbuch ausgesucht, das im Standesamt bis zur Trauung hinterlegt wird.

Nach dem Standesamt haben wir uns Gedanken über unsere Ringe gemacht. Sollen die Ringe in silber oder doch in Gold sein? Mit Steinchen oder ohne? Es gab ein paar Fragen vorab zu klären. Während der Gespräche mit den Juwelieren musste ich mich auch von einer Option verabschieden. Anfangs wollte ich rundherum Steinchen haben, aber das hätte das Budget einfach gesprengt.

So ging es für uns zu verschiedenen Juwelieren, bis wir bei einem unsere Ringe gefunden haben. Wir haben uns direkt von Anfang an für silber Silber entschieden. Gefällt uns persönlich einfach besser. Eine Gravur wollten wir beide auch gerne in den Ringen haben. Diese besteht aus dem Namen, einem Herz und dem Datum, an dem wir heiraten.

Parallel dazu mussten auch die Einladungskarten gedruckt werden. Wir haben einige Abende vor dem Laptop gesessen und uns verschiedene Shops angeguckt, die Einladungskarten für die Hochzeit anbieten. Nachdem ein paar Karten zur Auswahl standen und wir Änderungen vorgenommen haben, war doch eine Karte dabei, die uns am ehesten zugesagt hat. Für uns das Beste daran war, dass wir die Musterkarte zu uns nach Hause schicken lassen konnten.

Unsere Location, wo wir nach der Trauung mit allen essen möchten, haben wir auch ziemlich schnell gefunden und reserviert. Meine Mutter backt uns sogar unsere Hochzeitstorte, auf die wir uns beide schon sehr freuen.

Erst dann haben wir uns nach einem Kleid und einem Anzug umgesehen. Dafür waren wir in Köln unter anderem im Peek & Cloppenburg und im C&A und sind auch in beiden Geschäften fündig geworden. Das Kleid muss jedoch noch etwas gekürzt und am Ausschnitt verändert werden.

Aktuell stehen tatsächlich noch ein paar Dinge für die Hochzeit aus, die wir auf jeden Fall jetzt erledigt werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel die Schuhe für mich, wovon ich ein paar bestellt habe, in der Hoffnung, dass der passende dabei ist. Einen BH für das Kleid habe ich zum Glück schon gefunden. Da war es wichtig, dass er trägerlos ist.

Die Haare werde ich mir machen lassen und das Make Up mache ich selbst. Mit ein paar Friseuren bin ich in Kontakt, um den richtigen für mich zu finden. Wenn die Haare zu Hause gemacht werden, bedeutet das morgens etwas weniger Stress für mich.

Man sollte also auf jeden Fall früh genug mit der Planung beginnen, damit kurz vor der Trauung nicht noch die Panik ausbricht, weil nicht alles erledigt ist.

Habt ihr schon geheiratet?

5 Gedanken zu “Unsere Hochzeitsvorbereitungen

  1. Oh, meine Mama wird auch meine Hochzeitstorte backen Dein Text hier ist schon einmal eine gute Inspiration, wir werden uns im Januar an Location-Suche und Termin-Reservierung machen!

  2. Nein ich nicht und ich denke auch nicht, dass das mal passieren wird. Ich wünsche Euch eine schöne Hochzeit! Vielleicht sieht man ja auf Instagram dann mehr davon 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.