Lentpark Köln

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung

Wir wollten mal wieder Schlittschuhlaufen, da wir letztes Jahr nur ein Mal waren und es echt viel Spaß gemacht hat. Leider kann ich es nicht wirklich, aber ich möchte es gerne lernen und häufiger machen. Auch wenn ich noch sehr unsicher auf dem Eis bin.

Da die Bahn, wo wir eigentlich hin wollten, zu voll war, haben wir uns spontan umentschieden. In der Nähe kam uns der Lentpark in den Sinn. Bisher war noch niemand von uns dort gewesen. Aber irgendwann ist ja immer das erste Mal. Ob das eine gute Idee war, werdet ihr im Laufe des Beitrags lesen.

Die Parkplatzsuche ging zum Glück schnell, allerdings ist der Parkplatz viel zu eng, sodass nicht jeder versteht, dass man genügend Platz lassen muss, um jemanden in die Parklücke lassen zu können. Vom Parkplatz aus ging es für uns zur Warteschlange, die uns vor dem Eingang erwartete. Als wir dann dort standen, konnten wir uns einen kleinen Überblick verschaffen. Unten ist eine große Eisarena und oben hat man die Möglichkeit, auf einer Eishochbahn zu fahren, die 260 m lang und 8 m breit ist.

Wenn man oben ist, kann man gleichzeitig die Menschen beobachten, die in der Mitte schwimmen. Das wäre für mich persönlich gar nichts. Entweder möchte ich schwimmen oder Schlittschuhlaufen. Wir haben für zwei Erwachsene für zwei Stunden jeweils 8,10€ bezahlt. Zusätzlich 5,00€ für den Schlittschuhverleih. Das war für uns preislich noch in Ordnung.

Dann ging es für uns nach unten zur Eishalle, wo wir unsere Wertgegenstände in Schließfächer packen und unsere Schuhe wechseln konnten. Dafür sollte man sich aber erst einmal zum Schlittschuhverleih anstellen. Bis dann mal eine, der sehr wenigen Sitzmöglichkeiten, frei wurde und wir unser Schließfach hatten, dauerte es. Als wir endlich fertig umgezogen waren, kam auch noch die Durchsage, dass alle für 15 Minuten vom Eis müssen.

Da kam dann bei uns natürlich Freude auf. Man braucht eine halbe Stunde, bis man erstmal fertig mit allem ist und dann muss man 15 Minuten warten? Somit waren allein schon 45 Minuten von unseren 2 Stunden futsch. Ohne, dass wir ein tolles Erlebnis hatten. Da wäre eine Tafel mit den Zeiten, wann die Bahnen verlassen werden sollten, von Vorteil.

Die Eisbahnen an sich waren in Ordnung, aber da haben wir letztes Jahr eine bessere Halle zum Schlittschuhlaufen gefunden. Es war an dem Tag einfach viel zu überfüllt, die Toiletten waren nicht sauber und die Tücher stapelten sich schon neben den Mülleimern und Platz war auch überhaupt nicht vorhanden.

Um ehrlich zu sein, waren wir nach den 2 Stunden nicht zufrieden. Nachdem wir das Eis verlassen haben, mussten wir auch erstmal wieder warten, bis ein Platz frei wurde und wir uns umziehen konnten. Danach ging es für uns zum Parkscheinautomaten. Dort war ein Zettel angebracht, dass die ersten beiden Stunden parken frei sind. Was wir aber leider erst gesehen haben, nachdem wir die 5,00€ bezahlt haben. Leider war der Zettel nicht gerade günstig am Automaten angebracht.

Als Fazit lässt sich feststellen, dass wir das erste und leider auch das letzte Mal im Lentpark waren. Es hat uns nicht so gut gefallen und es gibt auf jeden Fall Dinge, die verbessert werden müssen.

Wo geht ihr am liebsten Schlittschuhlaufen?

12 Gedanken zu “Lentpark Köln

  1. Ich bin leider völlig unbegabt, was Schlittschuhlaufen betrifft! Als Teenager hatte ich es mal ausprobiert und bin kläglich gescheitert 🙂 Aber ich schaue mir Eiskunstlauf sehr gern im Fernsehen an und staune dann immer! Diesen Park kannte ich nicht!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Oh das ist natürlich ärgerlich. Wir haben hier in Nürnberg eine Eisarena. Es ist jetzt auch nicht die schönste Arena aber immerhin haben wir dort immer kostenlose Parkplätze und auch der Verleih bzw. das Umziehen dauert nur wenige Minuten, selbst an Tagen wo etwas mehr los ist. Ich muss zugeben, das letzte Mal Schlittschuhlaufen war ich vor 2 oder 3 Jahren, es ist ganz nett aber das brauche ich nicht jeden Winter.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  3. Schlittschuhlaufen war irgendwie nie so meines … aber meine Kinder gehen heuer mit der Volksschule und da muss ich mit ihnen vorher mal selbst aufs Eis. Das wird eine ziemliche Challenge für mich werden ;-).

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  4. Hi liebe Stefanie, wie schön. Wir waren auch erst am Samstag seit ewigen Jahren wieder mal Schlittschuhlaufen. Ich hatte auch erst Angst, dass ich es nicht mehr kann. Aber gleich nach kurzer Zeit war es super, man hat es nie verlernt 🙂 Lg Melissa

  5. Oh nein, das klingt aber nach einem nicht so tollen Erlebnis. Schade, denn ich liebe es Schlittschuh laufen zu gehen. Aber umso besser, wenn ihr eine andere Halle gefunden habt als den Lentpark, wo es sauberer und weniger voll ist – und ihr nicht so lange warten musstet. Das mit dem Parkschein ist echt ärgerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.