Archives

Gerade im Sommer setzt man sich doch gerne ins Eiscafé und lässt sich ein Eis schmecken. Egal ob die Klassiker Vanille mit Erdbeeren und Sahne, Schokolade oder eine andere ausgefallene Sorte, die neu im Sortiment ist. Es ist doch schön, sich bei 25°C die Sonne auf die Haut scheinen zu lassen und dabei ein Eis zu genießen oder sich eins zu gönnen, wenn man eine Fahrradtour durchs Dorf macht. Wir holen uns öfters mal ein Spaghettieis, essen es dort oder nehmen es mit nach Hause.

Allerdings dachten wir uns auch, dass es doch eine kalorienarme Variante des heißgeliebten Spaghettieis geben muss. Schließlich gibt es doch eigentlich für jedes Gericht mindestens eine Variante, dass man wenigstens ein paar Kalorien einsparen kann. Also haben wir uns mal auf die Suche danach gemacht.

Rezept von Weight Watchers

Durch die App von Weight Watchers sind wir auf ein Dessert gestoßen, was sich interessant anhörte, wo allerdings keiner von uns beiden daran dachte, dass es auch so schmecken würde. Ihr braucht dafür auch gar nicht viele Zutaten. Nachdem wir das Rezept entdeckt haben, haben wir uns alles für unseren nächsten Einkauf notiert.

Zutatenliste für 8 Portionen

500 g Magerquark
50 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
100 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen
600 Erdbeeren
4Stückchen weiße Schokolade

Quark mit Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker verrühren. Cremefine steif schlagen und unterheben. Erdbeeren pürieren und auf die Quarkmasse geben. Schokolade raspeln, auf das Erdbeer-Crisp-Dessert geben und servieren.

Dessert oder Snack für zwischendurch

In weniger als 20 Minuten habt ihr euer eigenes Spaghettieis gezaubert! Ideal geeignet ist es doch auch für die kommende WM als Dessert oder als Snack in der Halbzeit. Wir machen uns das Dessert entweder für zwei Tage oder mit der Hälfte der Zutaten für einen Tag. Wir haben jeder dann eine Schüssel voll und sind danach auch gut gesättigt. Die meisten Zutaten haben wir sowieso immer da, sodass wir meistens nur noch Erdbeeren frisch kaufen müssen.

Was sagt ihr zum Erdbeer-Crisp-Dessert? Wäre das etwas für euch?

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Post

Parisreise - Die Vorbereitungen

Do Nov 22 , 2018
Muss man sich für eine Reise nach Paris vorbereiten? Wir würden sagen: Schaden kann es definitiv nicht. Anfang September haben wir uns dazu entschieden, in […]