Tipps gegen die Erkältungszeit

Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung

Es ist nass und kalt draussen, die Bäume haben im Herbst alle ihre Blätter verloren und die kalten Tage rücken näher. Aktuell schwanken die Temperaturen bei +10°C und 1°C. Man ist sich nie sicher, ob man nun in einem T-Shirt friert oder in einem Pullover schwitzt. Und so kommt es schnell dazu, dass eine Erkältung im Anmarsch ist.

Aber was hilft wirklich bei einer Erkältung? Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie ihr es (am besten ohne Erkältung) durch den Winter schafft.

Ruhe und Erholung

Damit der Körper während der Erkältung die Krankheitserreger wieder los wird, braucht er Energie. Die bekommt der Körper aber nur, wenn man sich während einer Erkältung ausruht und viel schläft. Nach einer Mütze Schlaf fühlt man sich oft schon etwas besser. Sport sollte in dieser Zeit ganz vermieden werden.

Viel trinken

Während der Erkältungszeit braucht der Körper viel Flüssigkeit. Am besten eignen sich Wasser oder Tee dafür. Empfehlen kann ich den Erkältungstee von shop-apotheke.de. Dort enthalten sind unter anderem Holunderblüten, Thymiankraut und Anisfrüchte. So bekämpft ihr bei Halsschmerzen auch das Gefühl von „trockenem Hals“. Bei Appetitlosigkeit habt ihr die Möglichkeit, euch eine Brühe zu machen.

Ein heißes Bad nehmen

Bei einer Erkältung bin ich früher schon gerne baden gegangen. Einfach 20 Minuten ins heiße Wasser und entspannen. Wer möchte, kann sich natürlich auch einen Badezusatz hinzugeben. Ganz praktisch sind ätherische Öle. Durch die aromatischen Dämpfe lässt sich der hartnäckige Schleim lösen. Die Temperatur liegt ideal bei 35 – 38°C.

Frische Luft

Wichtig ist es, dass man mehrmals am Tag durchlüftet. Frische Luft tut einem gut, gerade auch, wenn man erkältet ist. Wer sich dazu in der Lage fühlt, kann auch gerne eine Runde spazieren gehen und sich dazu warm einpacken. Danach kann man wie oben beschrieben ein heißes Bad nehmen und sich dann ins Bett legen.

Inhalieren

Bahnt sich eine Erkältung an kann auch inhalieren ganz nützlich sein. Dazu benötigt man nur eine Schüssel mit heißem Wasser und ein Handtuch. Als Zusatz kann man Salz, Kamillenblüten oder ätherische Öle nehmen. Ich habe bisher meist Kamillenteebeutel dafür verwendet und mir hat es immer geholfen. Durch die Wasserdämpfe werden die Nasennebenhöhlen befeuchtet und hilft euch beim gesund werden. Weitere nicht verschreibungspflichtige Medikamente hierzu findet ihr bei der shop-apotheke.com.

Welche Tipps habt ihr noch gegen eine Erkältung?

18 Gedanken zu “Tipps gegen die Erkältungszeit

  1. Kur vor Weihnachten hatte mich eine heftige Erkältung im Griff, ich hoffe, das war’s bis zum Frühjahr 🙂 Ich versuche all die Tipps umzusetzen! Spazieren gehen wir ja in letzter Zeit wirklich gern!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Liebe Stefanie!

    Eigentlich kennt man die Tipps ja, aber diese anzuwenden ist das andere.
    Ich lag im Dezember an meinem Geburtstag mit einer fetten Erkältung flach.
    Angefangen hatte alles mit Halsschmerzen und Gliederschmerzen.
    In der Erkältungszeit trinke ich gerne Tee mit Ingwer, Zitrone und Honig oder koche mir Holundersaft auf und süße diesen mit etwas Honig.
    Außerdem greife ich gerne zu homöopathischen Mitteln.

    Liebe Grüße, Cristina

  3. Der Beitrag kommt wie gerufen! Ich war 90% des Dezembers krank, erst erkältet, später Magengrippe. Besonders Ruhe ist sehr wichtig, als Mama jedoch nicht immer machbar.
    Mit dem Bad würde ich übrigens aufpassen, da es Fieber begünstigt.
    Viele Grüße
    Wioleta

  4. Mein Geheimrezept ist heißes Wasser mit Ingwer und Manuka Honig. Ansonsten viel Bewegung an der frischen Luft und gesunde Ernährung. Außerdem setze ich auf meinen Zirbenlüfter.

    lg
    Verena

  5. Zu spät … mich hat gerade eine heftige Erkältung erwischt. So richtig mit Halsschmerzen, Schniefnase und Husten. Und dickem Kopf. Ich bin dann mal auf der Couch ….

  6. Frische Luft und viel Trinken ist wirklich das A und O, auch schon zur Prävention. Ich finde aber auch in der Erkältungszeit sollte man es meiden sich die Hand zu geben bzw. diese auch mal öfters waschen. Gerade in der Arbeit, wo viele Kollegen um mich herumschwirren nutze ich gerne auch mal ein Desinfektionsmittel für die Hände.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  7. Oh ja, die, Erkältungszeit ist echt fies und uns hat es tatsächlich diesmal auch wieder richtig erwischt, alle vier. Wir schwören auf Nasendusche. Haben vor der ersten Benutzung nie für möglich gehalten, wie sehr sie bei verstopfte Nase und Nebenhöhlen hilft !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.