Streaming, Donations und Pay-TV

Kim hat die letzten Tage krank auf der Couch verbracht sich ein wenig mehr damit beschäftigt Twitch.tv zu schauen. Hier interessierten ihn die Spiele Fortnite und Playerunknown Battlegrounds. Dabei ist ihm aufgefallen, dass viele Streamer eine Donation erhalten und ist dem Ganzen auf den Grund gegangen.

Donation und Steuer bei Selbstständigkeit

Eine Donation (dt: Spende) bekommt in dem Fall der Streamer gut geschrieben. Die Einnahmen dieser Spenden sind, sofern der Streamer es als Hobby betreibt als Trinkgeld zu sehen und darum steuerfrei. Betreibt der Streamer es aber beruflich, muss er zumindest ein Kleingewerbe anmelden oder als Freiberufler (Künstler) dem Finanzamt gemeldet sein und die Einnahmen ab etwa 17.000€ im Jahr versteuern.

Das Konzept des Streamers

Bis man aber einmal diese stolze Summe eingenommen hat, braucht es eine menge Arbeit, gute Ideen und natürlich Zuschauer die zahlreich Spenden. Über folgende Sachen muss sich der Streamer nun Gedanken machen:

  • Name des Streams (wichtig für den Wiedererkennungswert und die Seriosität)
  • Wie viel Zeit kann man aufwenden
  • Was möchte man dem Publikum zeigen (Spiele, Talkshow, usw.)
  • Welche Social Media benötigt man zusätzlich (Facebook, Homepage, Instagram)
  • Hat man Bekannte im Umfeld die einem bei der Umsetzung unterstützen
  • Wie kann man Werbung im eigenen Sinne machen ohne andere damit zu nerven

Was dir Twitch zahlt wenn du viele Zuschauer und Fans hast

Das ist die Frage die sich jeder am Anfang seiner Karriere als Streamer stellt. Wann bekomme ich was von Twitch? Zum einen muss unterschieden werden ob, man es als Werbeplattform oder Fanplattform sieht. Wenn es eine Werbeplattform ist, also wenn Twitch Werbespots während deiner Liveshow spielt, erhältst du zwischen 0,5$ und 1$ für 1000 angesehene Werbespots, dafür. Wenn man also nicht stetig hunderte Zuschauer hat dauert es extrem lang bis man es als ein Verdienst ansehen kann.
Hast du nun aber eine Fanbase und erhältst eine Donation weil du besonders sympathisch bist oder es einen völlig verrückten Typen gibt, der mit seinem Geld um sich schmeißt, so kann man schnell an eine größere Menge Geld kommen (je nach Zuschauer und Donation).

Andere Streamer und deren Konzepte

 

Aufgefallen ist mir Theonemanny, der sich als Fuchs in seinem Stream zeigt und besonders witzige englische Kommentare und Geräusche macht. Er hat sogar einen eigenen Shop um seine Figur als solches zu vermarkten.

 

Als deutsche Topstreamer sind zum Beispiel TrilluXe und der TV-Sender RocketBeansTV die vor allem durch ständige Onlinezeit und großer Community zu großem Erfolg gekommen sind. Ebenso bietet RocketBeansTV einen Shop und viele Socials um möglichst viele Raketenbohnen zu sehen. Das Konzept bietet einem eine gute Abwechslung an vielen Spielen mit vielen Menschen. Talkrunden und spannende Aktionen sorgen für viel Abwechslung. 

Was hat Pay-TV mit Streaming zu tun?

 

Nun einfach stupide in Streamer investieren und Geld verschenken oder doch lieber Pay-TV wie Sky, Netflix oder Amazon Prime gönnen? Sicherlich ist es eine Investition, einen Vertrag für mindestens ein Jahr abzuschließen um einen Service in Anspruch zu nehmen der eventuell nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Jedoch ist aufgefallen, dass viele User bei einer Donation fast schon den monatlichen Betrag eines Pay-TV Senders spenden. So haben wir das Beispiel der Twitch-Bits Währung, also eine Spendenwährung von Twitch an der wir zeigen möchten, wie viel ein einziger User einem Streamer spendete. Man berücksichtigt nun folgendes: 100 Bits haben einen Wert von 1,40$. So hat der Streamer LOSTAIMING von einem einzigen User 53000 Bits erhalten, umgerechnet also 742$. Also ist Streaming eine reine Geldverbrennung und Goldesel zugleich oder wie seht ihr es?

Ein Kommentar

  1. Interessanter Beitrag. Finde ich auch einmal spannend, es auch einer anderen Sicht lesen zu können. Ich bin schon seit 2 Jahren treuer Amazon Prime Kunde und werde wohl auch nie wechseln. Wobei ich über netflix schon ein paar mal nachgedacht habe.

    Alles liebe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.